Wer die erste Geige spielt

Es gibt die Redensart, dass jemand die ersten Geige spielen will. Damit ist gemeint, das jemand für sich einen bestimmten Führungsanspruch hat. Der Ausdruck kommt aus der Welt der Orchester. Denn bis ins 19. Jahrhundert gäbe es keinen Dirigenten. Statt dessen war der Konzertmeister tonangebend und dieser war fast immer der Violinist, der das Außenpult der 1. Violinengruppe im Orchester besetzte.

Er führte das Orchester mit Gesten und Mimik sowie seiner Spielweise. Die Orchestermitglieder musste genau auf ihn achten. Es war auch seine Aufgabe, ein Werk einzustudieren und das Orchester zu besetzen.

Heute liegen vor allem die kreativen Aufgaben in der Hand des Dirigenten. Der erste Geiger hat dennoch noch immer wichtige Aufgaben. Er begrüßt das Orchester und fordert es vor dem Konzert zum Einstimmen auf und gibt ein Signal wenn das EInstimmen beendet ist.

Der Konzertmeister ist aber auch oft Vertreter des gesamten Orchesters. Deshalb begrüßt jeder Dirigent bevor er das Pult betritt den ersten Geiger, quasi stellvertrend für das gesamte Orchester. Beim Applaus ist es oft auch der Konzertmeister der das Orchester bitte, sich zu erheben (und sich auch wieder zu setzen.)

Die Aufgaben des Konzertmeisters sind mittlerweile so wichtig, dass es oft einen ersten und einen zweiten Konzertmeister gibt. Zunehmend kann man auch beobachten, dass bei einem Konzert zuerst das Ensemble Platz nimmt und dann erst – begleitet von einem Sonderapplaus – der Konzertmeister hereinkommt.

In manchen Orchestern wird der Konzertmeister auch zum Sprecher des Orchesters gewählt, auch wenn das keine Pflicht ist. Er ist aber immer Bindeglied zwischen den Musikern und dem Dirigenten, aber auch Vermittler innerhalb des Orchesters. So ist es seine Aufgabe, neue Musiker ins Ensemble einzuführen und ihnen beim Start zu helfen. Er wird aber auch immer wieder gerufen um Konflikte zwischen Musikern zu lösen.

Leider bleibt meistens der Ruhm aus, man kennt zwar immer den Dirigenten aber selten die Konzertmeister und Ersten Geiger.