Die Zeit der Casino-Orchester ist vorbei

Einst gab es keine Show in einem der großen amerikanischen Kasinos ohne dass diese von einem großen Orchester begleitet wurde. Noch bis in die 80er Jahre hinein zählte alleine die Musikervereinigung in Atlantic-City bis zu 750 Musiker, die in den Casinos spielten. Besonders begehrt damals: Trump Castle, das jeden Abend die City Lights Revue zeigte, begleitet natürlich von einem kleinen Orchester.

In Deutschland sind die Kasinos und Spielbanken eher selten so mit großen Shows verbunden, gleichwohl sind sie oft genug Aufführungsort für Konzerte. Vor allem die Spielbank in Baden-Baden sticht da heraus. Hier wird schon mal dasTonkünstler Orchestra of Lower Austria unter der Leitung von Professor Dr. Johannes Leopold Mayer zu Vorträgen und Yutaka Sado als Dirigent verpflichtet. Oder aus der Beethoven-Stadt Baden bei Wien kommen die Künstler der Sinfonietta nach Baden-Baden, um in der Spielbank Konzertkultur zu fördern. Diese Veranstaltungen sind eine der wenigen Dinge, die man mit einem online casino nicht besuchen kann. Aber man kann sich ja erst das Konzert anhören und dann bei einem Glas Wein im Gasthaus nebenan eine Runde Roulette spielen.

Kostengründe vorgeschoben

Auch im Casino an der Hamburger Reeperbahn wird man immer wieder Veranstaltungen mit Sängern finden, die von kleinen Orchestern begleitet werden. In den USA hatte man die Musiker des Traum Castle innerhalb von zwei Wochen auf die Straße gesetzt und mit Konservenmusik ersetzt. Ob Kosten wirklich eine Rolle spielten, wurde bezweifelt: Zwar kostete ein 13köpfiges Orchester, dass sechs Tage die Woche spielte, 600.000 US-Dollar pro Jahr, gleichzeitig machte das Casino aber 204 Millionen Dollar Umsatz. Es hatte sogar einmal ein Gesetz gegeben, das Casinos zu einer Live Musik verpflichtet hatte.

Das wahrscheinlich einzige Kasino, dass ein Orchester beherbergt ist das Kultur Casino Bern. Hier sitzt die Berner Sinfonieorchester. Das Gebäude war immer schon der Musik und dem gesellschaftlichen Beisammensein gewidmet gewesen – statt Roulette findet man hier eher Rigoletto.