Die besten Rundfunkorchester

Eine der Hauptaufgaben der Rundfunkanstalten ist die kulturelle Bildung und viele von ihnen haben zu diesem Zweck eigene Rundfunkorchester gebildet. Einige entstanden schon in den 20er Jahren, darunter das Leipziger Sinfonie-Orchester, der Vorgänger des Rundfunksinfonieorchesters Berlin und das heutige Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks. Der Norddeutsche Rundfunk hat gleich drei Ensembles: Ein Sinfonieorchester, eine Philharmonie und eine Big Band.

Weitere Rundfunk Orchester sind:

  • MDR Sinfonieorchester
  • hr Bigband
  • Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
  • SWR Sinfonieorchester Baden-Baden
  • SWR Sinfonieorchster Stuttgart
  • SWR Big-Band
  • WDR Sinfonieorchester Köln
  • WDR Rundfunkorchester
  • Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
  • Münchner Rundfunkorchester

Das Deutsche Sinfonieorchester Berlin und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin nehmen eine Sonderstellung ein, weil sie in Trägerschaft einer GmbH sind.

Finanziert werden die Rundfunkorchester hauptsächlich aus den Rundfunkgebühren. Sie geben aber auch viele Konzerte, die Einnahmen aus den Verkauf von Eintrittskarten generieren und verkaufen recht erfolgreich CDs und DVDs sowie Downloads.

Internationale Anerkennung

Ihren Bildungsauftrag erfüllen die Rundfunkorchester zum einen mit dem Bewahren und Aufführen von Musik aus allen Genres und Jahrhunderten, zum anderen aber auch mit dem Aufführen von zeitgenössischer Musik. Da sie relativ unabhängig von den Einnahmen aus Konzerten sind, können sie auch schwierige und weniger berühmte Werke aufführen. So haben Kompositionen von Stockhausen, Henze und Nono immer wieder Gefallen bei Dirigenten der Rundfunkorchester gefunden.

Ein Beispiel dafür ist der Hessische Rundfunk , bei dem schon vor dem Zweiten Weltkrieg Werke von Arnold Schönberg uraufgeführt wurden. Mit Dean Dixon wurde auch der europaweit erste schwarze Dirigent eines Rundfunkorchesters verpflichtet, der das Ensemble 1961 bis 1974 führte und zu internationaler Reputation brachte.

Unter Hugh Wolff wurde der Ruhm sogar noch größer und das HR-Orchester bekam zwei Nominierungen für den Grammy. Interessanterweise war es die eher rückwärts gewandte Besinnung auf Barock und Klassik, die den Erfolg ausmachten.

Einen Grammy gewonnen hat die NDR Elbphiharmonie unter Thomas Hengelbrock für ihre Aufnahme des Violinkonzert – Symphonic Metamorphosis – Konzertmusik op. 50 von Hindemith 2014.