Die bekanntesten Orchester-Dirigenten

Man sagt ein Orchester sei nur so gut wie sein Dirigent. Das schmälert zwar etwas die Leistung der Musiker, aber diese haben ja auch nicht die Gesamtverantwortung zu tragen. Und manche Dirigenten sind sogar noch etwas besser als die anderen, und einige wollen wir herausstellen.

Claudio Abado

Abado war schon in jungen Jahren an Musik interessiert und begann schon als 16 jähriger sein Studium. Mit 28 Jahre dirigierte er bereits an der Mailänder Scala, später auch Konzerte der Wiener Symphoniker. Sein herausragendes Engagement dürfte aber die Berufung zum künstlerischen Leiter der Berliner Philharmoniker als Nachfolger von Herbert von Karajan gewesen sein.

Herbert von Karajan

Karajan galt als eine Institution und einer der großen Konzertdirigenten, aber auch als schwieriger Mensch. Er gab in allen Belangen den Takt an, arbeitete bereits unter Hitler, fiel aber in Ungnade, und wurde nach dem Krieg Chef der Berliner Philharmoniker und zeitweise Dirigent bei den Bayreuther Festspielen.

Simon Rattle

Rattle dürfte der derzeit beliebteste und talentierteste aktive Dirigent der Welt sein. Auch er hatte seine große Zeit in Berlin, wurde aber sogar noch befördert, und zwar als Leiter des London Symphony Orchestra.

Daniel Barenboim

Der Chef der Berliner Staatsober und der Staatskapelle Berlin ist ebenso bekannt wie Rattle, und durchaus auch international ebenso erfolgreich. Neben seinen vielen Engagements an den großen Konzerthäusern ist er bekannt für seine Engagement der arabisch-israelischen Aussöhnung sowie Kritik der israelischen Besetzung.

Wilhelm Furtwängler

Furtwängler dürfte der wohl bedeutendste Dirigent des 20. Jahrhunderts gewesen sein. Er leitete die Berliner Philharmoniker und des Gewandthausorchesters. Er war bereits vor der Machtübernahme der Nazis ein gefeierter Star, und wurde auch deshalb zu einem der Lieblinge der Führungsriege, trotz seiner kritischen Haltung. Letztlich arrangierte er sich mit den Machthaber, was ihm später vorgeworfen wurde. Es schmälerte aber nicht sein künstlerisches Wirken, auch als Komponist. Er durfte ab 1947 wieder die Berliner Philharmoniker dirigieren.